Beiträge

  • Profilbild FB_AJ

    Hallo, ich würde gerne meinen Hechtkopf präparieren, sodass man ein Gebiss an der wand hat oder noch besser, der ganze Kopf am Holzbrett, sodass man noch alles erkennt, Augen und Schuppen und so

    02.12.22 17:30 0
  • Profilbild Der mit der Grundel tanzt

    Also Letzteres ist absolut schwierig und daheim mit Hausmitteln eigentlich nicht zu machen. Ein ordentliches Präparat kannst du aber vom Profi anfertigen lassen. Es ist nicht billig und kostet ein kleines Stück vom Filet mehr als sonst weil du hinter dem Kopf mehr stehen lassen musst nach dem Verarbeiten.

    Mit Hausmitteln ganz einfach daheim zu machen ist aber das Gebiss. Ich mache das sehr gerne und finde es sind schöne Trophäen. Du köchelst den Kopf dafür einfach nur ein wenig ab, wenige Minuten reichen völlig aus dann kurz abkühlen lassen und das gesamte Fleisch abpuhlen. Das ist echt ein Stück Arbeit. Ich behelfe mir dabei mit der kleinen Klinge vom Schweizer Taschenmesser. Ich habe für mich beschlossen zusätzlich zum Unterkiefer noch die Kiemendeckel hinzu zu nehmen um ein stimmiges Bild zu erzeugen. Mir reicht das völlig aus. Anschließend klebe ich die Trophäe auf ein Trophäenbrett aus dem Jagdladen.

    Ober- und Unterkiefer zusammenhängend dürfte kaum möglich sein da dort ein Knorpel die Verbindung stellt und der gammelt weg.

    Als ich damals angefangen habe damit habe ich mal gelesen jemand hätte Erfolg gehabt den Kopf in Benzin einzulegen. Ich kann dir aber nicht sagen ob es funktioniert.

    02.12.22 19:10 3
  • Profilbild Der mit der Grundel tanzt

    So sehen meine Trophäen aus

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    02.12.22 19:14 4
  • Werbung
  • Profilbild FB_AJ

    Ok vielen Dank

    02.12.22 19:21 0
  • Profilbild Mal Sehen Was Beisst

    Den Hechtkopf in Alaunsalz legen und ihn vollständig damit bedecken. Das Salz entzieht ihm das Wasser und denaturiert ihn. Wenn er richtig durchgetrocknet ist mit Klarlack einsprühen.

    02.12.22 21:23 2
  • Profilbild ZanderGummi

    Ich dachte tatsächlich, dass sowas heutzutage keiner mehr macht 😁

    02.12.22 21:53 6
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Selbst hab ich es noch nicht ausprobiert aber ich habe meinem Vater (Jäger) als Kind hunderte male zugesehen, wie er seine Jagdtrophäen verarbeitet hat.
    Da wird der Knochen mit Geweih auch gekocht und anschließend das Fleisch entfernt, wie in der obigen Beschreibung für den Kiefer auch, nur hat mein Vater den Knochen, nach dem "reinigen" vom Fleisch, mit - ich glaube es war Salzsäure - eingepinselt. Die hat die letzten kleinen Unsauberkeiten und Gerüche entfernt und der Knochen war dann strahlend weiß.

    02.12.22 22:03 1
  • Profilbild Han82

    Ich hab früher auch sie Unterkiefer gesammelt, da formalin zum konservieren nicht mehr erhältlich war. Wichtig ist, dass du auch alle losen Zähne entfernst bzw darauf achtest das zeug aus dem holen kieferknocheninneren rauszuholen.

    03.12.22 07:49 1
  • Profilbild FB_AJ

    Vielendank, das werde ich so machen

    03.12.22 08:10 0
  • Profilbild Olli.Klee

    Schau mal bei Youtube Lieblingsangler, der hat in einem Video erklärt wie er die Fischköpfe präpariert, also Kochen, Fleisch abpuhlen und alles zusammen kleben. Seine Ergebnisse sehen echt gut aus.

    03.12.22 10:30 1
  • Profilbild Grayling Fly

    @Fliegauf Philipp
    Salzsäure ist eher nicht zum Bleichen geeignet weil es die Knochen weich werden lässt bzw. zersetzt. Vermutlich war es Wasserstoffperoxid Lösung, die wird oft zum Bleichen genutzt und soll sehr gut funktionieren. Falls das mal jemand ausprobieren möchte 😆

    03.12.22 10:32 2
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Wie gesagt, ich weiß es nicht mehr und müsste lügen.
    Irgendwas ätzendes war es auf jeden Fall. 😅

    03.12.22 11:21 1
  • Profilbild Kaya.

    Vielleicht wäre Epoxidharz eine Idee? Den kompletten Fisch mit Haut und Haaren , nur den Kopf oder nur die Knochen in einem Giessform mit Transparenter Epoxidharz einzugiesen.

    Mann könnte es sich dan von jeder Seite angucken. Vielleicht mit Led beleuchten usw.
    Das wird ja mit Insekten gemacht. Und sieht schön aus.

    03.12.22 14:24 3
  • Profilbild FB_AJ

    Hört sich gut an

    03.12.22 15:35 0
  • Profilbild Blocky

    Das sind die Präparate, die wir zu Hause haben. Hat mein Vater gemacht, allerdings weiß ich nicht genau die Technik. Ich weiß nur, dass die in Formalin eingelegt wurden. Da gibt's dann nur 2 Probleme 1. Formalin kriegst du nicht einfach Mal so im Baumarkt und ist für den Privatgebrauch eigentlich nicht erhältlich und 2. Es ist ziemlich krebserregend und du musst die Dinger dann lange ausdampfen lassen.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    05.12.22 20:48 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler