Beiträge

  • Profilbild ST aus BE

    Moin hat jemand eine Empfehlung für eine Kombination für aale ( sprich Rute und Rolle )

    Beste Grüße aus Berlin

    07.03.22 18:14 0
  • Profilbild Lars Labes

    Dieser Post wurde gelöscht.

    07.03.22 18:17 0
  • Profilbild Lars Labes

    Du weißt doch, auf den Köder kommt es an! Ein schönes Tau-Rotwurmbündel, ein bisschen Tunke rauf und fertig...😄

    07.03.22 18:17 2
  • Werbung
  • Profilbild ST aus BE

    Und auf die Musik, hässlich ich bin so hässlich ich bin der …..

    07.03.22 18:17 1
  • Profilbild ST aus BE

    Und tunke logisch ( geheim Rezept )

    07.03.22 18:18 0
  • Profilbild Riese Micha

    Die Frage ist nicht dein Ernst??? Hast doch welche gefangen, bleib dabei.

    08.03.22 06:30 3
  • Werbung
  • Profilbild Firestorm72

    Hallo, also man kann auch aus allen eine Wissenschaft machen. Für Aal brauchst du nun wirklich nichts besonderes. Da reicht eine einfache Teleskop Rute (2,70 m) mit einem WG von 60-80 gr. normalerweise aus und eine 4000 er Rolle die auch nicht besonders sein muss. Vielleicht eine mit Freilauf und dann ist gut. Die Bremse ist beim Aal Angeln eh immer zu.
    Wenn du an einem großen Fluss Angeln möchtest, vielleicht noch eine Nummer stärker, aber mehr bestimmt nicht.
    Somit gibt es "unendlich" viele Kombinationen, da du fast alles nehmen kannst.

    08.03.22 08:21 5
  • Profilbild Philli_fish

    Ich würde da zwischen großem Fluss und Bach/See unterscheiden. Aber im Grunde kommt es nur auf dein Gewicht an welches du schmeißen musst. Ich fische bei mir am Bach meine ausgemusterten Spinnruten um die 40g Wurfgewicht in 2,00 und 2,40m Länge. Dazu ne 3000 Freilaufrolle bespult mit einer 0,18er Geflochtenen. Langt vollkommen aus 👌

    08.03.22 16:27 1
  • Profilbild Gehmacher Emil

    Nimm ne Feederrute
    je nach Gewässer die Länge und das Wurfgewicht ,
    aber eine Kompromiss währe ca.80g bis 150g Wurfgewich und eine Länge von 3,60m

    Sonst genügt auch eine Telerute die muss aber kräftig genug sein und das Wufgewicht und die Länge muss für dein Gewässer natürlich auch passen

    Petri Heil

    08.03.22 20:49 1
  • Profilbild Gehmacher Emil

    Rolle
    je nach Gewässer die Größe aber eine 4000 bis maximal 6000 Größe genügt (5000 Rolle optimal währe eine Freilaufrolle , muss aber nicht)


    Schnur:

    Monofil

    Mindestens eine 0,25mm besser eine 0,30 bis 0,35mm


    Geflochtene Schur

    Wenn du eine Geflochtene Schnur willst dann mindestens 0,14mm
    besser eine 0,16mm bis 0,20mm Schnur (0,18 ist perfekt)

    08.03.22 20:56 0
  • Profilbild Berti..

    Warum immer die Feederrute?
    Es gibt soviele vielseitig aufgestellte Combos aber die Feederrute finde ich sehr einseitig

    08.03.22 23:47 2
  • Profilbild Firestorm72

    @Gehmqcher Emil: Was habt ihr denn für Aale bei euch? Eine 6000er Rolle und 0,20 mm geflochtene habe ich nicht einmal an meiner Großhechtrute. Da reicht meine 4000er Daiwa und 0,18er locker aus.

    09.03.22 04:30 0
  • Profilbild Luc 01

    Ich fische beim Aal angeln am liebsten eine 10ft, 3lbs Karpfenrute. Das hat bei mir bisher immer gut funktioniert. Grundsätzlich ist es aber nicht wirklich wichtig welche Rute man zum Aalangeln verwendet. Wichtig ist eher der richtig Köder und der richtige spot

    09.03.22 08:35 0
  • Profilbild Hochseenoob

    Rute mit einem Wurfgewicht bis 100 g eine 30 ger Monofile Hauptschnur Stabile Rolle und los geht der Spaß

    09.03.22 09:14 0
  • Profilbild Carp 4 Life

    Macht doch keine Wissenschaft draus.
    Meine Aale hab ich an einer 30g Rute mit 3000er Rolle und 0,25 Monofil gefangen, das reicht völlig aus. Eigentlich ist es beim Aalangeln egal welche Rute man hat, nur der Köder ist entscheidend

    09.03.22 10:13 1
  • Profilbild Housemeister

    Dann will ich meine Meinung auch nochmal kundtun 😁
    Die Rute sollte auf jeden Fall min. 60g haben und 3,30 lang sein, damit man a) genug Power für 60+ Aale hat und b) die Viecher vom Grund weg kriegt. Rolle sollte auch ne 3000er oder größer sein. Unter 30er Mono würde ich nicht gehen, weil die Aale meistens in der Nähe von Hindernissen stehen und man schon gut Druck im Drill aufbauen sollte. Im Fluss sollte das ganze meiner Meinung nach noch ne Nummer kräftiger ausfallen.

    09.03.22 11:25 1
  • Profilbild Housemeister

    30-40g Ruten sind No-Gos für Aal, weil man sollte die nicht keschern, sondern herausheben können.

    09.03.22 11:27 1
  • Profilbild Riese Micha

    Ich verwende eine alte DDR Rute. Darunter eine 20Euro Rolle mit 30er Mono. Dazu ne achtgramm Laufpose und fertig.

    09.03.22 12:14 0
  • Profilbild Traveangler12

    Ich benutze eine 3,00m 60gr mit einer 4000er Rolle und einer 0,30er Monofil war ein set für ca.35€

    09.03.22 13:54 0
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    #firestorm
    (gehmacher Emil ist mein 2 accaount)

    Es steht ja da bis 0,20mm
    Du hast natürlich recht das 0,20 etwas grob

    an einen Fluss braucht man auch etwas Abriesbfestigkeit deswegen darf es eine 0,16 aufjedenfall sein (geflochten) den Aal würde eine dickere Schnur aber eigentlich nicht stören

    09.03.22 19:43 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler