Kopyto 6 inch mit schweren jigkopf um grundnah zu fischen
Android App für Angler iOS App für Angler
Werbung

Beiträge

  • Profilbild enoyddub

    Guten Abend ,

    Mein Gewässer ist durchschnittlich 1,5 m tief!
    Wels ist drin, Kumpel von mir hat mir mal gesagt die fallen auch beim schleien besetzen mit rein.

    Meine Idee ist einen 6 inch kopyto mit 30 gr jigkopf grundnah durchzuleiern bei Dunkelheit, vielleicht geh ich die Nacht noch raus , wie würdet ihr angeln?

    Aber ich sehe das Problem bei größeren Welsen das die mir den jig aufbiegen, wäre beim 6 inch gummi jigkopf größe 6/0, will die roten von vmc nehmen!

    Mit welchen fischen wird so ein 6/0 noch fertig?

    Gruß buddy

    13.12.21 15:45 0
  • Profilbild Kevin 2001

    In deiner Situation würde ich woplern, das Kan man Tags und nochts sehr einfach machen, voralem bei einer Tiefe von 1,5m. (wopler:Flachleufer)

    13.12.21 16:33 0
  • Profilbild Walex1

    Kauf dir einfach Köder die für die Welsangelei gemacht sind und nimm eine taugliche Rute+Rolle, oder lass es einfach sein!
    Einfach oder😉

    13.12.21 16:47 2
  • Werbung
  • Profilbild Megajig01

    Ich spinne 95% mit Gufi und benutze ich fast immer 6/0 Jig. Funktioniert sehr gut. Hecht,Zander,Rapfen,Döbel,Wels.

    15.12.21 22:58 0
  • Profilbild Mox

    Moin. Ich kann mich natürlich irren, aber ich glaube 30g Jigkopf finde ich etwas überdimensioniert bei 1,5m Wassertiefe im Durchschnitt. Würden da nicht 15g, max. 20g völlig ausreichen?

    Grüße und Petri

    16.12.21 10:25 0
  • Profilbild enoyddub

    naja, meine rute hat ein wurfgewicht von 80 gramm und 0,37 schnur, deshalb brauche ich das Gewicht!
    werd mir wahrscheinlich 8 shaker mit 34 gramm 10/0 jig holen, den ich dann mit der faulenzermethode angeln!
    Ich hoffe das ich nächstes Jahr damit Welse angeln werde.

    Gruß buddy

    16.12.21 18:00 0
  • Werbung
  • Profilbild blluebird

    Warum genau brauchst du das Gewicht?

    16.12.21 19:18 0
  • Profilbild Armin Kaspari

    😅🤷‍♂️

    16.12.21 19:22 0
  • Profilbild enoyddub

    Hab ne kurze Pilkrute, ihr ideales wurfgewicht liegt bei 80 gramm!

    16.12.21 19:23 0
  • Profilbild blluebird

    Ja richtig aber warum brauchst du einen 34g Kopf in 1,5 Meter Wasser? Selbst ein dicker 20-25cm Köder braucht maximal 10-15g Köpfe für eine gute absink Phase

    16.12.21 19:25 1
  • Profilbild enoyddub

    Der Tail eines 7 shaker bewegt sich null bei 15 gramm!

    16.12.21 19:27 0
  • Profilbild enoyddub

    Meine in der absinkphase!

    16.12.21 19:30 0
  • Profilbild blluebird

    Dann solltest du vielleicht einen anderen Köder nehmen. Davon abgesehen ist eine 80g Pille Rute vor allem für eine Sache gut und zwar zum Pilken. Nicht zum Wels angeln

    16.12.21 19:31 0
  • Profilbild enoyddub

    Wie arbeit der teil vom kopyto 8 inch, mit 15 gramm jig?

    16.12.21 19:33 0
  • Profilbild enoyddub

    Die rute angelt sich gut, ist aus vollglasfaser, stabil, semiparaboliche Aktion!

    16.12.21 19:38 0
  • Profilbild blluebird

    Klar aber mit 80g ist das keine Wels Rute. Ich kenne Leute die nutzen schwerere Ruten für die normale hechtangelei

    17.12.21 07:15 0
  • Profilbild Philli_fish

    Ich hatte auf eine 70 gramm Rute als beifang schon einen 1,15er Waller und hätte mir da schon eine stärkere Rute gewünscht 😅 wenn du gezielt auf waller willst kauf der erst mal wallergeschirr

    17.12.21 07:24 0
  • Profilbild blluebird

    Genau es gibt viele gute billige Welsruten für Anfänger. Klar kann man jetzt kommen und sagen man will nur kleine Welse fangen. Aber das interessiert die großen Welse doch nicht. Man könnte natürlich auch sagen, dass die leichte angelei mehr Spaß macht aber es gibt einen Punkt wo leicht keinen Spaß mehr macht. glaub mir an dem war ich schon mal. da sist dann nur noch purer Stress

    17.12.21 11:24 0
  • Profilbild Hechtgott2016

    Kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Solltest dir das passende Gerät dafür anschaffen. Sicher kannst du auch auf deine 80g Pilke nen Wels fangen, aber bei nem richtigen Kaliber hast du dem nicht mehr viel entgegenzusetzen! Ich nutze beim Angeln auf Hecht schon Ruten bis 200g Wurfgewicht, was natürlich den Ködergrössen geschuldet ist. Ich denke in dem Bereich solltest du dich auch bewegen. Ich würde mich da an meinen Tackle-Dealer wenden.

    17.12.21 15:58 0
  • Profilbild ATRiot01

    Wurfgewicht sagt doch null Komma null und noch weniger über die Drilleigenschaften aus…habe hier Ruten die werde ich mit maximal 20gr Gesamtgewicht, aufgrund der spitzenaktion, und hätte da null Bammel vor dem 1,8m mit 35kg+…. Backbone regelt… SnakeheadRuten sind genau so für leichte Gewichte und mächtig hooksetting und Coverdrillpower aufgebaut…. Aber anyway….
    Das Gerät sollte schon passen, vorallem wenn es da wirklich große Megaquapoen gibt…..
    Die Idee mit dem 30gr Kopf + 6“ kopyto solltest du mMn allerdings verwerfen…..
    Abgesehen das die Jahreszeit fürs stillwasser eher supoptimal ist würde ich im Moment vileicht eher vorm Kamin sitzen und basteln…. Und bei 1,5m Wassertiefe im Frühling ab 8Grad Wassertemperatur mit nem Whopper Plopper angreifen… kenne fast nix das mehr Spaß macht…

    17.12.21 19:40 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler