Beiträge

  • Profilbild HookedOnFishing

    Hallo liebe Anglerkollegen,

    Beim besichtigen meines heimischen Gewässers ist mir zu einem der besonderes niedrige Wasserstand, sowie diese Blaualgen ähnliche Substanz im Wasser aufgefallen. Ich bin mir da fast sicher, dass es sich um die heute bekannten "Cyanobakterien" (Blaualge) handelt, wie ist da eure Einschätzung bzw. Was ist dem Fischereivorstand als Abhilfemaßnahme zu raten?

    Grüße domi

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    06.07.17 19:50 0
  • Profilbild Leon Wil

    Kann schon sein, sah bei uns auch schonmal so aus..

    06.07.17 20:29 0
  • Profilbild HookedOnFishing

    Was kann man da am besten machen? Oder wie seit ihr vorgegangen?

    06.07.17 20:57 0
  • Werbung
  • Profilbild Leon Wil

    Da musst du die komplette wasserqualität ändern 😂 vermutlich zu viele nährstoffe im gewässer, weil zu viele leute mit dem futter übertreiben. Kann das zutreffen?

    06.07.17 21:02 1
  • Profilbild Mickael Witte

    oder herrscht dort (erlaubt oder nicht) ein übermäßiger Badebetrieb? dann explodieren die nährstoffe auch 😕

    06.07.17 21:07 1
  • Profilbild Hulzi

    Soweit ich weiß muss man dem Vorstand nichts raten nur becheid geben.
    Die kümmern sich entweder selber drum wenn sie können oder engagieren Fremdfirmen die es beheben.

    07.07.17 08:32 1
  • Werbung
  • Profilbild HookedOnFishing

    Ob das nun vom überfüttern oder durch Verschmutzung kommt, wer weis das schon. Mir ist jedenfalls kein übermäßiges anfüttern bekannt.
    Ich könnte mir vorstellen das es mit der Abnahme unseres Weißfischbestandes zusammenhängt.

    Vielen Dank für eure Ratschläge! Und Petri!! ✌🏽🐟

    07.07.17 11:31 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler