Beiträge

  • Profilbild flurfunk

    Der Atlantische Hering (Clupea harengus) ist gemeinsam vom Deutschen Angelfischerverband (DAFV), dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) zum Fisch des Jahres 2021 gewählt worden.

    Zur Begründung heißt es u.a.
    'Kaum eine andere Fischart hat eine so große wirtschaftliche Bedeutung wie der Hering – und das schon seit mehr als 1.000 Jahren. Obwohl es sich eigentlich um eine sehr häufige Fischart handelt, ist der Laicherbestand des frühjahrslaichenden Herings der westlichen Ostsee von 300.000 Tonnen in den 1990er Jahren auf 60.000 Tonnen im Jahr 2020 gesunken. Seit 2006 befindet sich der Hering außerhalb sicherer biologischer Grenzen, das heißt, seine erfolgreiche Fortpflanzung ist akut gefährdet.

    Mit der Wahl zum Fisch des Jahres sollen der
    Hering und seine Gefährdung, aber auch die bedrohte biologische Vielfalt im Meer verstärkt Aufmerksamkeit erhalten.' 👌

    Hier findet ihr die vollständige Pressemitteilung des DAFV:
    link423-fisch-des-jahres-2021-der-atlantische-hering-clupea-harengus

    -----

    © Bild DAFV, Eric Otten

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    01.12.20 09:49 46
  • Profilbild DerUmme

    Sehr gut!

    01.12.20 10:20 4
  • Profilbild Mosinho

    Warum beangeln wir ihn dann ?

    01.12.20 10:31 13
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Frag ich mich oft.
    Wenn jemand fünf Barsche entnimmt, erntet er Shitstorm aber Meeresfische werden Kübelweise entnommen und da ist es okay.

    01.12.20 10:39 48
  • Profilbild Fish friend Carp

    Meeresfisch wird nicht nur Tonnenweise gefischt und dabei unzählige andere
    Arten getötet, verletzt und ertränkt .... nein diese Tiere werden missbraucht
    als Futter, Füllstoff und für nicht der Nahrungsaufnahme dienenden Gewerke.
    Eine Schande und ein Verbrechen , wenn Tiere, egal welche, nur für und wegen
    der Bereicherung weniger Skrupelloser Manager, Unternehmer und POLITIKER
    getötet, fremd Verwertet und ausgerottet werden.
    Dieser Planet gehört allen Lebewesen und nicht uns Menschen !!!!
    So behandeln wir ihn aber. Angler und, Jäger haben keinen Anteil an der
    Ausrottung irgend einer Art von Lebewesen. ich meine alle , dazu gehören Bäume,Gräser alle Pflanzen und Tiere.
    Es wâre so einfach Schluss damit zu machen, Schluss mit Flossen abschneiden
    an lebenden Haien, Schluss mit Heringsfang für Pellets , Schluss mit Schlachenn um den Überschuss den Tieren zu füttern, die noch zur Schlachtbank m6ssen!!!!

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    01.12.20 12:12 13
  • Profilbild Ilmenau_Otter

    Ich denke aber eher die Hochseefischerei mit den Netzen ist das Problem 🤔Angler können den Heringbestand nicht wirklich gefährden denke ich mal

    01.12.20 12:13 10
  • Werbung
  • Profilbild pd69

    genau wie link. und fish friend es schon sagten, sind nicht die Angler das problem, sondern die Industrie, die heringe zum beispiel zu fischmehl verarbeiten und die sinnlose massentierhaltung befüttern zu können, damit Fleisch immer schön billig bleibt.

    01.12.20 12:33 10
  • Profilbild Allesangler19

    Die Industrie hat einen höheren Anteil an dem Problem, aber auch Angler gefärden die Bestände, wenn sie die Fische bei der Laichwanderung "abernten" und ihnen Lebensraum und Nahrung nehmen. 🤔
    Dagegen kann man aus meiner Sicht vor allem 2 Dinge tun.
    Vertreter wählen, die unsere "Beute" (bewusste Übertreibung) und unsere Passion, mit Gesetzen schützen und uns AN DIE EIGENE NASE FASSEN UND BEWUSST ANGELT!!!

    01.12.20 12:38 3
  • Profilbild pd69

    @allesangler mit dem bewusst Angeln gehe ich mit aber wenn man mal überschlägt, wieviel Tonnen durch angler entnommen werden kommt man nicht ansatzweise dorthin, das dadurch der Fischbestand gefährdet wäre. und wenn ich mir deine Fänge anschaue, nimmst du doch an meeresfisch auch mit, was du fängst. das soll keine Kritik sein. wenn ich an die Ostsee fahre nehme ich auch mit, was ich fange. das mache ich auch nur einmal im Jahr und habe somit kein schlechtes Gewissen

    01.12.20 12:50 6
  • Profilbild Allesangler19

    Nicht ganz. Ich fotografiere bis auf Ausnahmen nur, was ich entnehme. Und ja, da ich nur 1-2 mal im Jahr an der See bin, nehme ich mehr Fisch mit als aus dem Süßwasser. Was natürlich auch überhaupt nix mit meinen Erfolgen im Landesinneren zu tun hat. 🙈
    Ich rede hier allerdings von bootsbesatzungen, die teilweise mehrfach am Tag ausfahren und beutel von Brücken abholen lassen...

    01.12.20 13:26 0
  • Profilbild pd69

    @allesangler solche maßlose Entnahme, wie von dir eben beschrieben kann ich auch nicht nachvollziehen. wenn ich aber im Frühjahr zum heringsangeln fahre und 20 kg entnehme, die ich mit Familie übers Jahr esse, ist das denke ich ok

    01.12.20 13:38 1
  • Profilbild schwedenangler7

    Ich bin ganz eurer Meinung! Ich würde es gut finden, wenn es für 2021 eine Fangbeschrenkung für Hochseefischer und Angler gäbe!

    01.12.20 13:50 5
  • Profilbild Barschspotter

    Dann fehlt nur noch das Appell:
    "KAUFT KEINE FISCHSTÄBCHEN, LACHS AUS AQUAKULTUREN ,KATZENFUTTER MIT FISCHMEHL, USW...!"

    01.12.20 14:38 5
  • Profilbild Michael 1977

    Für mich gibt es kein Fisch des Jahres ... jedes Lebewesen sollte mit Bedacht bejagt werden ob wild oder Fisch 😉

    01.12.20 19:44 5
  • Profilbild Angeln nur für gescheite

    Ich wüsste woran das liegt vor allem in Stralsund...;)

    01.12.20 20:12 0
  • Profilbild Isar_Fischer

    Das mit dem "Fisch des Jahres" dient in dem Fall auch zur Aufmerksamkeit darauf, dass der Hering bedroht ist

    02.12.20 17:57 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler