Beiträge

  • Profilbild GeileAvo

    Denkt ihr, dass so Tarnkleidung etc. einen Vorteil hat oder ist das mehr Schein als Sein?

    01.02.22 17:24 0
  • Unbekannt

    Ist in meinen Augen völliger blödsinn.....!!!!

    01.02.22 17:40 13
  • Profilbild Barsche&Hechte

    Meiner Meinung nach ist es für die meisten Leute nur eine „Farbe“ die sie als schön erachtet. Sinn macht es wahrscheinlich nur, wenn du beim Verstecken spielen im Wald gewinnen willst. Ich denke du spielst darauf an, dass dich die Fische dann schlechter erkennen.

    01.02.22 17:49 7
  • Werbung
  • Profilbild Fly

    Wenn man voll getarnt im Wasser rumtrampelt wie ein Ochse, und die Rute rumpeitscht fängt man auch nix.

    Da kannst noch so viel Tarnen.

    Kenn auch einige die Knallbunt rumtennen und ordentlich fangen.
    Ich mag zwar gedeckte Farben lieber bin aber nicht getarnt.
    Meine Winterjacke ist Weiß,Schwarz, Rot.
    Hat bisher keinen Fisch gestört.

    Hektik und Unruhe ist eher ein Grund für schlechte Fänge als die Klamotten.

    01.02.22 17:53 11
  • Profilbild Frey

    Ich denke es kommt auf das Gewässer an, wenn ich an einem Gewässer angle was komplett überlaufen ist (zb Badesee) spare ich mir die Tarnung. An einem kleinen Bach nutze ich die Tarnung umso mehr.
    Sinnvoll ist meiner Meinung nach schon aber halt nicht an jedem Gewässer.

    01.02.22 17:58 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich achte schon darauf, dass meine Kleidung keinen zu starken Kontrast zum Hintergrund bildet.
    Das heißt, vom Ufer etwas dunkleres in grün, grau, schwarz, camo und für das Boot hab ich jetzt zuletzt eher hellere Sachen gekauft, die zum Himmel hin, nicht so viel Kontrast haben.
    Gerade stehend auf der Bugplattform im Boot ist es ungunstig eine zu kontrastreiche Silhouette zu bilden.
    Auch beim Topwater fischen ist unauffälligkeit wichtig.
    Beim Forellen angeln an kleinen Bächen, hab ich die Erfahrung gemacht, "gehst du so nah dran, dass du das Wasser sehen kannst, haben dich die erfahrenen Fische zumeist schon wahrgenommen und du fängst nur die kleinen."
    Wenig Silhouette und wenig Kontrast. Ob in Tarn oder nicht 8list Geschmackssache. Gerade Linien und bunte Farben sind in der Natur sehr auffällig.
    Mir ist es aber grundsätzlich lieber, wenn auch andere Angler, mich nicht wahrnehmen und am Ende des Tages keiner weiß, wo ich genau war. Deshalb bin ich am Ufer immer diskret unterwegs.

    01.02.22 18:01 3
  • Werbung
  • Profilbild GeileAvo

    Ja, die Frage war bisschen frei gestellt, sorry

    01.02.22 18:10 0
  • Profilbild Rayk80

    Gedeckte Kleidung ist schon angebrachter als Warnschutzkleidung ala Straßenwärter. Aber Tarnklamotte muss nicht sein, ich gehe ja meinem Hobby nach und ziehe nicht in den Kampf. Aber den meisten geht es, denke ich, eher um die Robustheit der Sachen als um Tarnung.

    01.02.22 18:30 9
  • Profilbild Riese Micha

    Rayk80,jepp so ist es bei mir. Und ich trage die Tarnung der einzug unbesiegten deutschen Armee, der NVA. Ne im Ernst, in erster Lienie sind die Klamotten robust und Bequem und gpnstig. Aber an manchen Wassern auch sinnvoll. Ich habe hker bei mir entwässerungsgräben, wo in den größeren such Karpfen leben. Da mit Klamotten der Farbe knallbunt aufzutauchen wäre tödlich für den Fang eben jener Karpfen.

    01.02.22 18:44 0
  • Profilbild Rayk80

    Also hier kannst du an der Kleidung die Muttersprache erkennen. Tarnklamotte und beim grinsen blinkt der Goldzahn. Ist jetzt nicht böse gemeint. 😉 Mir persönlich ist es nichts, Oliv geht noch klar, modernes Camo in schwarz grau auch, aber komplett Bw ist mir nix.

    01.02.22 18:52 5
  • Profilbild Micha1983

    Es geht schlichtweg um Anpassung! Das bedarf keiner vielen Worte. Dort ist sinnvoll und anderswo noch sinnvoller!! Im Zweifel macht man es schlichtweg immer!!!

    01.02.22 19:20 1
  • Profilbild Micha1983

    Das sollte keine Frage der esthetik sein !!!

    01.02.22 19:21 0
  • Profilbild Der Xen

    Ich persönlich trage Kleidung in Naturfarben wie olive, grün camo usw. nicht unbedingt um mich vor den Fischen oder anderen Anglern zu verstecken, sondern um allgemein kein Störfaktor in der Natur zu sein. Es hat sich mal ein kleiner Greifvogel 2m neben mir eine Maus gepackt, die ich gar nicht bemerkt hatte. Hätte ich in auffälliger, bunter Kleidung wahrscheinlich nicht erlebt.

    01.02.22 19:52 7
  • Profilbild ChrisMarley

    Klar, hab auch immer n Klappspaten dabei um notfalls ne Stellung auszuheben 😉😂

    01.02.22 20:15 3
  • Profilbild Micha1983

    Den Pick pott nicht vergessen

    01.02.22 20:17 2
  • Profilbild Riese Micha

    Und denkt dran Geschanzt wurd im Liegen. Gepisst auch.

    01.02.22 20:25 1
  • Profilbild Micha1983

    dran, drauf, drüber! Ab in Westerwald!!! 😆

    01.02.22 20:27 1
  • Profilbild Riese Micha

    Aufklärer voran und Pflaster kleb. So war es bei mir. Ihr Heckklappensurfer seit doch nur Futter für die Bleispucker.

    01.02.22 20:30 1
  • Profilbild Isar_Fischer

    Wichtig ist, das man Kleidung trägt, die keinen zu großen Kontrast zum Himmel bildet, wenn man von den Fischen nicht so leicht gesehen werden will. Köder mit hohen Kontrast in der Nacht sehen die Fische ja auch sehr gut aber jetzt will man ja das Gegenteil😉

    01.02.22 20:31 2
  • Profilbild Micha1983

    Ich war tatsächlich Kanonenfutter 😆 2. Panzergrenadierbatallion 192

    01.02.22 20:33 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler