Beiträge

  • Profilbild ...Tade...

    Moin, ich bin mit der Bremse meine Daiwa Ballistic LT 4000 nicht zu Frieden und habe gelesen das Carbon Beläge Abhilfe schaffen könnten. verbaut ist ja iwie ein ATD bremse ?! Ich kenne mich da leider nicht so aus. Könnte mir das mal jemand erklären? Mich stört das es so ewig drehen muss bis der Fisch sauber schnur nehmen link man bei so einer nicht gerade günstigen rolle eigentlich erwarten 🙄

    16.09.22 12:28 1
  • Profilbild Maverick001

    Sorry habe auch nicht die größte Ahnung

    16.09.22 12:32 1
  • Profilbild Passion Wels

    Wenn du die Bremse VOR dem Angeln richtig einstellst, gibt es während dem Drill auch keine Probleme.
    Die Ballistic hat eine ausgezeichnete Bremse die man sehr feinfühlig dosieren kann, so wie man es von eine guten Rolle erwarten darf.

    16.09.22 15:31 6
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Ich fische die auch in 3000 und kann auch nix schlechtes sagen. Ich hab meine Bremse sogar meistens ziemlich weit zu, damit ich Kraut abschlagen kann und vor allem den Anhieb richtig setzen kann. Und wenn ich sie dann beim Drill aufmache, hab ich auch keine Probleme. Läuft seidenweich aber die Bremse 👌🏼
    Wie alt ist deine Rolle denn?

    16.09.22 15:43 1
  • Profilbild Housemeister

    … seidenweich an…

    16.09.22 15:43 1
  • Profilbild ...Tade...

    ok krass 🤔 vllt. Hatte ich auch eine falsche Vorstellung von feinem schnurabzug da ich bisher nur Daiwa als rolle nutze. Nur hatte ich letztens von einem Kollegen die stradic in der Hand und fand die bremse dort iwie sanfter 🤔 kann das vllt. Sonst an der Wartung der rolle liegen ?

    16.09.22 15:48 0
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Klar, wenn Schmutz in die Bremse kommt, kann das schon sein. Sollte aber eigentlich nicht passieren… Mit Bremsenwartung kenn ich mich aber auch nicht aus 😅

    16.09.22 17:42 0
  • Profilbild Tyranosilur

    Bremsenwartung bei Carbon Scheiben ist sehr einfach. Man demontiert die kompletten Scheiben aus der Spule und legt sie in der Reihenfolge wie man sie ausbaut auf ein sauberes Tuch, dann alles komplett mit Bremsenreiniger säubern und wieder frisch einfetten dafür nehme ich molybdän fett das ich sehr dünn auftrage. Zum Schluss alles wider in der richtigen Reihenfolge zusammenbauen und fertig. Aber ich muss sagen bei leichten Spinrollen und auch Karpfenrollen würde ich wenn möglich immer auf Teflon umrüsten deutlich weniger Wartungsintervalle und ein noch etwas weicherer Lauf der bremse.✌🏻

    16.09.22 18:12 5
  • Profilbild Max pike

    Mann muss die Rolle Ölen

    17.09.22 06:47 0
  • Profilbild Housemeister

    Genau. Einfach überall Öl dran. Am besten noch WD40, dann hat man mit Sicherheit lange Spaß mit seinem Rollen.
    Ich hoffe, dass man den Sarkasmus raushört 😉

    17.09.22 06:58 3
  • Profilbild Tyranosilur

    @Housemeister Ja genau wd 40 ist das beste was man seinen rollen gönnen kann😂😂👍🏻
    @Max pike bei einer stationär Rolle kommt einzig auf das Schnurlaufröllchen ein dünnes Öl ansonsten ob Getriebe oder Bremssystem kommt nur fett zum Einsatz.

    17.09.22 07:16 0
  • Profilbild Housemeister

    Auf andere Kugellager mMn doch auch oder nicht?

    17.09.22 07:55 0
  • Profilbild Tyranosilur

    Ich verwende auch für die Lager in der Rolle ausschließlich hochwertiges fett aber man kann dafür auch ein hochwertiges Öl nehmen dann läuft die Rolle etwas leichtgängiger aber ein Öl haftet nicht so lange und erfordert dadurch auch ein öfteren Intervall an Pflege.

    17.09.22 08:09 0
  • Profilbild ...Tade...

    Meine Rolle ist ja Megsealed, da ist ja eh nicht viel mit getrieben ölen und Co 😅

    17.09.22 08:09 0
  • Profilbild Tyranosilur

    Auch die versiegelten Modelle müssen gewartet werden, je nach dem wie oft man am Wasser ist sollte man die Rolle mindestens 1mal im Jahr selber warten oder warten lassen.

    17.09.22 08:15 4
  • Profilbild Housemeister

    Tyranosilur falls man fragen darf: welche Fette und/oder Öle verwendest du für die Wartung?

    17.09.22 08:33 0
  • Profilbild Tyranosilur

    Ich verwende Malossi Molybdän Wandlerfett das kommt aus dem Bereich von Roller Rennmotoren und ist perfekt für Getriebe und Bremse in Angelrollen, benutze ich schon Jahre lang und bin sehr zufrieden damit. Öl benutze ich das aus den Penn Angler Set's. Das Fett von Penn ist auch sehr zu empfehlen habe ich immer benutzt bevor ich auf das Molybdän fett umgestellt habe.

    17.09.22 09:07 2
  • Profilbild ...Tade...

    Falls in der Rolle Filz Brems Scheiben verwendet werden, würdest du denn raten sie auf carbon um zu bauen ? bzw. bringen diese carbon Scheiben merklich etwas ?

    17.09.22 09:32 0
  • Profilbild Tyranosilur

    Ja klar Fils ist das schlechteste was es gibt, sind oft hakelig und laufen schlecht an oder wenn Wasser ins System kommt haben sie nur noch die halbe Bremskraft usw. Wenn es welche gibt würde ich auf Teflon Scheiben umrüsten ist ne feine Sache da sie keinerlei fett benötigen und für mich die besten Bremseigenschaften mit sich bringen kein Anlaufwiederstand kein hakeln egal ob nass oder 40grad in praller Sonne. Carbon hat die besten Bremswerte also bei Waller rollen würde ich immer bei Carbon bleiben aber sonst bin ich klar für Teflon.

    17.09.22 09:43 3
  • Profilbild ...Tade...

    ok krass, hast du vllt. eine Adresse wo du deine kaufst ? Selbst im Internet ist das Angebot iwie ziemlich spärlich 😅

    17.09.22 10:32 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler