Beiträge

  • Profilbild Kilian123

    Da bald die Bachforellensaison ansteht war ich auf der Suche nach einem Watkescher, welcher einfach in der Handhabung/Transport am Fahrrad oder durch die stadt, nicht zu groß und der sich vorallem nicht immer an Ästen/Gestrüpp verheddert oder verhakt.

    Bei meiner Recherche bin ich aur faltbare Watkescher gestoßen, welche klein in der Packung verstaut werden und sich automatisch "aufklappen" sobald man sie aus dieser herausholt.

    Um ein paar Beispiele zu nennen: "handypak instanet", "Daiwa tenkara fishing net" oder "McLean spring foldable Weighing net"

    Ich finde diese sehen sehr vielversprechend aus, wieso habe ich diese Netze noch nie im Angelladen oder am Fluss gesehen?
    Und wieso kann man sie nur durch Umwege nach Deutschland bestellen?

    Freude mich auf Antworten :)

    25.02.22 13:54 1
  • Profilbild ChrisMarley

    Das hab ich mich auch schon oft gefragt warum der Keschermarkt in der Ecke so bescheiden ist. Die meisten Angler sind vermutlich mit dem normalen Watkescher den es in jedem Angelladen gibt zufrieden. Anders kann ich es mir nicht erklären. Ich find das meiste Zeug Murks und mein Kescher nervt mich regelmäßig beim Bachfischen 😂

    25.02.22 14:02 0
  • Profilbild Kilian123

    Dann bin ich wenigstens nicht alleine mit den Gedanken.

    Wenn der kescher fast so breit ist wie der Fluss hat man schon seine Probleme...

    Würde mir vielleicht auch so ein Teil gönnen, wenn jemand schon ein bisschen Erfahrung damit gesammelt hätte.

    25.02.22 14:11 0
  • Werbung
  • Profilbild Pike62

    Moin ,würde immer einen kleinen Bachkescher nehmen ohne Netz sondern aus Gummi schont somit gleich den Fisch .Guck mal bei ADH link

    25.02.22 20:38 0
  • Profilbild Der mit dem Fisch Tanzt

    @pike62 ist das so, Ist gummi wirklich besser?

    26.02.22 09:19 0
  • Profilbild Barsche&Hechte

    Ich denke schon. Bei einem Vollgummikescher kann sich die Gummierung nicht ablösen

    26.02.22 15:33 0
  • Werbung
  • Profilbild Flyfisher1+1

    Ich benutze den Faltkescher mit dem Flachstahl Bügel zum eindrehen schon 35 Jahre. Es gibt für mich nichts Besseres. Als der Stahlbügel mit der Zeit aufgebraucht war, habe ich mir aus einer großen Uhrenfeder einen neuen Bügel gebaut. Schwierig ist nur das Zusammenfalten. Der Stahlbügel muss zu einer acht ( Form ) gedreht und dann mit der richtigen Bewegung zusammen geschoben werden. Also nichts für Grobmotorik er. Mit etwas Übung geht es aber dann ganz leicht. 😔

    26.02.22 16:55 0
  • Profilbild WawA4n

    Da ich nun ebenfalls neugierig geworden bin, lese ich mal mit. Denn die BaFo Saison startet bald.

    Ein gummierter Kescher wäre mir allerdings lieber: Stinkt weniger, trocknet schneller und der Haken verheddert sich nicht so stark.
    Der Aspekt ob schonender oder nicht ist irrelevant, wenn ich den Fisch schonen will, gehe ich nicht angeln 😅
    Allerdings ist ein gummierter Kescher kein Muss.

    27.02.22 19:05 0
  • Profilbild Der mit dem Fisch Tanzt

    @wawA4n naja schonend wär halt schon gut bei untermaßigen Fischen, darum hatte ich gefragt.

    Es finden sich aber gar nicht soo viele faltkescher, bei den meisten online Shops steht 'nicht auf lager'.
    Hab da jetzt auch schon bisschen rumgesucht.
    Hätte da jetzt von guideline einen faltbarer Kescher mit Holz griff gefunden der aber leider nirgends auf Lager ist 😔
    Gar nicht einfach einen guten faltkescher zu finden!

    27.02.22 19:15 1
  • Profilbild Flyfisher1+1

    Wenn man den Kescher direkt beim Keschern ordentlich nass macht, ist das gewebte Keschernetz schonend genug. Ich habe an meinem Faltkescher Mal das Webnetz gegen ein Plastiknetz getauscht, das ist so steif, dass er sich nur noch schwer falten lässt und ziemlich sperrig wird das Ganze auch noch.
    Ich keschere ohnehin nur Fische, die ich mitnehmen will. Ansonsten ziehe ich das Vorfach mit dem Haken in den Spitzenring und hänge damit den Fisch im Wasser aus.

    27.02.22 19:20 3
  • Profilbild Kilian123

    Und die faltbaren Kescher gibt es ebenfalls mir Silikonnetz.
    So wie ich das hier raushöre gibt es anscheinend gar keinen Grund, wieso diese Netze nicht verwendet werden sollten... vielleicht versuche mich auch einfach mit Edelstahlfederstahl und versuche einen selber zu bauen :)
    Falls jemand trotzdem noch eine Quelle parat hat, wo ich einen kaufen könnte wäre ich darüber dankbar.

    06.03.22 21:08 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler