Beiträge

  • Profilbild JoJo_Carp210

    Hallo in meinem Gewässer wo ich gerne Angel sind Waller und diese Fressen den ganzen Bestand weg. Der Verein hat festgelegt wenn man einen Fängt bekommt man Geld.
    Falls ihr jetzt denkt ich bin auf das Geld aus denkt ihr nicht richtig. Ich möchte helfen den Bestand an Weißfischen und Co. zu schützen und wollte Fragen mit welchem Köder man am besten auf Waller spinnfischt. Ich habe schon gehört das Krebs Imitate Also Creature Baits gut sind.
    Habt ihr Tipps?

    Petri an Alle🎣
    Und Tight Lines

    12.06.23 12:38 1
  • Profilbild JoJo_Carp210

    PS: Das Gewässer ist klein man kann mit Wathose durch gehen

    12.06.23 12:39 0
  • Profilbild KapitalKarpfen

    Benutz einfach sehr große Wobler oder Gummifische…
    Du kannst aber auch gut einen Ansitz mach mit Tauwurmbündel (evtl. auch mit Teaser) oder mit Köderfisch

    12.06.23 13:13 0
  • Werbung
  • Profilbild Jaggob

    Bei solchen Geschichten, wo der Waller Bestände wegfrisst, ist er meist nur das Bauernopfer. Es ist immer so einfach alles auf einen so großen Fisch abzuschieben und sich keine weiteren Gedanken zu machen.
    In kleinen Gewässern kann der Bestand an großen Fischen, die dann so viel Fressen, dass es schadet, gar nicht so groß sein; wie sollen die denn groß geworden sein? Und wenn tatsächlich ne handvoll Große drin sind, sind die Erfolgsaussichten mit der Spinnrute so klein, dass du jeden Köder verwenden kannst den du willst.

    12.06.23 15:10 9
  • Profilbild Kurt2008

    ich empfehle eine Rute mit schur zu haben die einen Wels aushält, weil es Katzen Welse sind

    12.06.23 15:11 3
  • Profilbild JoJo_Carp210

    Dieser Post wurde gelöscht.

    12.06.23 15:58 0
  • Werbung
  • Profilbild Godspeed

    Also,
    1.Fängst du regelmäßig Welse bzw. hast Erfahrung mit Welsangeln?
    2.Hast du geeignetes Material für Wels?
    3. Ist der Welsbestand im Gewässer wirklich gut?

    Wenn du eine oder mehrere Fragen mit nein beantworten kannst, dann ist das Spinnfischen auf Wels einfach ( noch) nichts für dich.

    Ansitze sind wesentliche effektiver für Wels als Spinnfischen und bedarf zudem nicht so viel Erfahrung.

    12.06.23 16:54 3
  • Profilbild Godspeed

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber wenn du keine Erfahrung mit Welsen und/ oder Spinnfischen hast, dann wirst du nur deine Zeit verschwenden.

    Hinterfrage dich selbst und dein Vorhaben einfach Mal kritisch, denn dein Ego kann dich in jedem Sport ( Angeln) sehr schnell sabotieren.

    12.06.23 16:58 1
  • Profilbild Rocket

    Moin in die Runde,
    ich denk auch nicht unbedingt das das alles am Wels liegen soll.
    Habt ihr auch mal darüber nachgedacht das es auch andere Räuber gibt. Ich mein damit die Fischoder. Wir haben letztes Jahr ein Weibchen und zwei Jungtiere am Gewässer gehabt.
    Oder noch einfacher im Herbst Wasser raus und abfischen. dann sind sie alle raus.

    12.06.23 20:23 0
  • Profilbild Müllmann1984

    eigl. reguliert sich der Bestand von selbst , die Natur weiß am besten was sie tut. Bestände gefährden meist nur Eingeschleppte Laichfresser wie Sonnenbarsch u.s.w. Hechte fressen deutlich mehr im Schnitt. sollte in an evtl. Mal (Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar)schen und sehen wo es hapert .....ansonsten gilt,: wenn Probleme dann meist Mensch gemacht!!!! mfg und Info wie's ausgeht wäre super .

    12.06.23 23:14 1
  • Profilbild Catlex

    Ich empfehle dir den Verein zu wechseln, wer solche Ammenmärchen verbreitet und Kopfgeld auf einen Fisch aussetzt hat ja wohl nicht mehr alle Latten am Zaun.
    Einfach nur lächerlich 🙈🙉🙊🤣

    30.07.23 14:54 3
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler