Beiträge

  • Profilbild Ingo Hockelmann

    Also ich bin absoluter Anfänger, was das Vertikalangeln vom boot anbelangt, und ich wollte es einfach mal auf Waller probieren.
    Dabei weiß ich aber nie wirklich ob ich eventuell grundlegende Fehler mache.
    Wie lange sollte man an einer Stelle klopfen bevor man den nächsten Spot aufsuchen sollte, wie tief muss ein Gewässer effektiv sein, um ordentlich vertikal angeln zu können und wo halten sich die Welse um welche Jahreszeit und Tageszeit auf ?!
    Ich angel momentan an einem recht kleinen Fluss mit einem schnell abfallendem Ufer, durchschnittliche wassertiefe 4-5m an manchen stellen auf runter bis auf max. 8m.
    Vielleicht habt ihr ja ein paar grundlegende Tipps, wie man die Waller am besten ausfindig macht.
    Danke im voraus :)

    30.08.18 16:18 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Such dir am besten einen Guide in deiner Nähe und lass es dir einen Tag lang zeigen.
    Das erspart Fehlkäufe, Zeit und Nerven.
    Zum erfolgreichen Vertikalfischen, braucht es schon etwas Erfahrung.
    Ich selbst bin kein Wallerspezi aber ich Fische sehr viel Vertikal auf Zander.
    So viel ich weiß, kann man mit dem klopfen auch schon einiges verkehrt machen.
    Ganz zu Schweigen von der richtigen Köderführung, Tiefe, Driftgeschwindigkeit, Gewässer-, Köder-, Rutenwahl.
    Hast du ein Boot mit Echolot? Motor oder bist du bei der Drift auf Wind angewiesen?
    Da gibt's viele Faktoren die eingeschlossen werden können und viele geben halt wieder auf, weil es ohne Hilfe sehr aufwendig ist, sich das Wissen um diese Angelei selbst anzueignen.

    31.08.18 07:48 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler