Beiträge

  • Profilbild Markus93872

    Was könnt ihr mir empfehlen, um Welse zu fangen?
    Eher auf Grund oder knapp drüber? Gibt es zu viel Blei oder sollte ich eher weniger nehmen? Bin da ganz neu drin und habe bischen Geld rein gesteckt, aber fange einfach nichts...

    08.09.22 12:53 1
  • Profilbild MagicStick

    würde dir die U-Posen Montage empfehlen, als Köder ein Tauwurmbündel oder Köfi.
    mit der U-Posen-Montage angelst du auftreibend, das heißt, eine Grundmontage bei der der Köder auftreibt. gibt einige Infos dazu im Netz.
    ich Angele meist mit mehr Gewicht als nötig.

    08.09.22 17:32 0
  • Profilbild Mulde BrothFishing

    He Marcus,
    Versuch so unauffällig wie möglich deine Köder zu präsentieren. Strömungsgeräusche von deiner Schnur verschrecken die Waller…. Ich Fische generell ohne Blei, ich verwende Steine als Abrissmontage in Verwendung einer U-Pose. Diese musst du deinem Ködergewicht und der Strömung anpassen.
    Wo möchtest du denn auf Waller gehen? Es ist ein großer Unterschied zwischen stehenden und fließenden Gewässern

    08.09.22 17:40 0
  • Werbung
  • Profilbild Markus93872

    Bin am Küstenkanal, habe mir das fauligstriechenste mit genommen und dann noch eine auf Köfi, aber alles knapp über dem Grund, dass keine Krabben da ran kommen, Ruten halt wenig verteilt für mehr Erfolg

    08.09.22 18:03 1
  • Profilbild Markus93872

    Ich habe 150g Blei und UPose 60g, ist das zu viel?

    08.09.22 18:06 0
  • Profilbild MagicStick

    60 g U-Pose ist ziemlich viel. Ich nutze für Köfi 15-20 Gramm, Tauwurmbündel zwischen 5 und 15-Je nach Strömung.
    ich nutze allerdings auch nur einen Einzelhaken.
    Dabei ist die Strömung in meinem Gewässer an vielen Stellen relativ stark.

    08.09.22 18:23 0
  • Werbung
  • Profilbild Markus93872

    Ja hier ist ja so gut, wie keine Strömung, vllt hält mir die dicke U Pose ja die kleinen Welse vom Hals😂

    08.09.22 18:30 0
  • Profilbild MagicStick

    geht auch über die Ködergröße 😉 8 Tauwürmer am extra großen Einzelhaken z.B.
    Manche benutzen auch 12-25 Tauwürmer, zusätzlich am Drilling als Riesenbündel

    08.09.22 18:45 0
  • Profilbild Markus93872

    Ja aber das ist mühsam, jedes Mal so viele darauf zu machen

    08.09.22 19:12 0
  • Profilbild Housemeister

    Dann bleib halt zuhause und guck Fernsehen, wenn dir das zu mühsam ist. Angeln ist nunmal mühsam, wenn man sich wirklich damit auseinandersetzt und versucht möglichst erfolgreich zu sein.

    08.09.22 20:08 6
  • Profilbild Markus93872

    Kann ich ja mal erzählen, ich habe Ferkelhoden genommen, Tag liefen lassen und die halten Bombe aufm Haken, ich habe keine Lust und kann auch nicht so viele Würmer kaufen, wie hier Boote fahren, die Hoden bleiben drauf und stinken zum Himmel, aber beißt trz nix, was mache ich falsch?

    08.09.22 20:38 2
  • Profilbild Passion Wels

    Du machst so ziemlich alles falsch!
    Vor allem scheinst du Beratungsresistend zu sein!!
    Informiere dich erst mal über die wichtigsten Grundlagen des Wallerangelns und geh dann in‘s Detail.
    Du schreibst an anderer Stelle 1000 Euro für Wallergerät ausgegeben zu haben und hier jammerst du über ein paar Päckchen Tauwürmer, Sorry aber das ist lächerlich.
    Mein Tipp, mach weiter wie bisher und bade deine stinkenden Schweineklöten, den dann bleiben die Waller wo sie sind und andere, ambitionierte Angler können sich an ihnen erfreuen😉

    09.09.22 08:15 11
  • Profilbild Sub.Soufi

    einfach Schweineklöten 🤣🤣🤣

    09.09.22 08:32 4
  • Profilbild Markus93872

    Ja heute müssten die noch besser riechen, aber habe nicht endlos davon, das ist das Problem und die anderen Alternativen sind halt zeitintensiv, wenn ein Schiff kommt, muss ich meine Ruten rein holen und die Köder gehen häufig ab, gerade bei Tauwürmern und dann will ich direkt hinter das Boot rein schmeißen, aber das wartet ja nicht, bis ich fertig bin, die Klöten bleiben fest dran, die muss ich später immer mit Gewalt vom Haken reißen, aber noch nichts mit gefangen😅

    09.09.22 08:35 0
  • Profilbild MagicStick

    ein Rod Pod solltest du auch auf keinen Fall nutzen, wie du an anderer Stelle geschrieben hast - dann besser einen beschwerten Brandungsrutenhalter. so ein Wels von 160 cm hat schnell Mal 35-40 kg, und hat unglaublich viel Kraft. der zieht dir das gesamte Teil ins Wasser wenn du Pech hast.
    aber sowieso, auch aufgrund deines anderen Beitrags in einem anderen Thread habe ich das Gefühl dass du trollen möchtest.
    Ich bin auch Anfänger im Welsangeln (allerdings kein Angelanfänger), essentielle Dinge wie Köder und Gewichte kann man aber auch ganz anders erörtern als in einem Forum mit Schweinstestikeln zu prahlen.

    09.09.22 08:40 0
  • Profilbild MagicStick

    ich mache immer ein ganz kleines Stück alten Fahrradschlauch am Ende auf das Tauwurmbündel. dann bleibt die Spitze frei, und die Würmer bleiben schön kompakt auf den Haken (und winden sich nicht herunter)

    09.09.22 08:42 0
  • Profilbild Markus93872

    Ja ich gehe mit einem erfahrenen los, aber ich habe das Gefühl, dass das zu viel ist, 150g Blei uns 60g U Pose, ist zu viel und ich möchte einfach andere Erfahrungen hören und mache mir damit ein eigenes Bild, dass ich eine vernünftige Montage zusammen bekomme, kann ja nicht sein, dass ich nach einer Woxhe jeden Abend oder ganze Nacht nix link frustriert einfach extrem... Die Ruten aufm Rodpod habe ich ziemlich gelöst, die wird der mir nicht rein ziehen. Wenn einer von euch noch los geht, komme ich gerne vorbei und gucke mir das bei euch an, wenn ich darf🙂

    09.09.22 09:02 0
  • Profilbild Sub.Soufi

    Dieser Post wurde gelöscht.

    09.09.22 09:07 0
  • Profilbild MagicStick

    Vorbereitung ist das A und O beim Angeln - ebenso der Köder. Zu sagen:" Köder X ist mir zu anstrengend zu nutzen" solltest du dir ganz schnell abgewöhnen. das zählt für alle Angelarten.
    also mein Tipp hier: fang mit Tauwürmern an. auch kein zu großes Bündel.(circa 8 am Wels-Haken). somit bewahrst du dir auch die Chance auf einem 1 Meter Wels und lernst das Tier erstmal kennen. Bissverhalten, Drill, Kraft. alternativ ein Köderfisch von 15-20 cm, wobei der wieder anders anzuködern ist. aber auf YouTube gibt es zuhauf Videos dazu.
    die 150 Gramm Blei sind eigentlich sogar ziemlich wenig. wie ein anderer Nutzer schon sagte, meistens werden Selbsthakmontagen benutzt. An Steinen, die an selbstreißleinen befestigt sind. Die Montagen werden dann per Boot oder sogar per Hand ins Wasser gelassen (z.B. von einem Buhnenkopf aus). Auch hier wieder der Tipp: YouTube oder Google nutzen. (an meinem Gewässer ist das wieder anders, aber dir das zu erklären hilft dir nicht wirklich).
    lass das Rod Pod Zuhause. das kannst du zum Karpfenangeln oder Feedern nutzen, eventuell noch auf Aal. Nimm erstmal eine Rute mit, nutze einen Welsrutenständer und als Bissanzeiger eine Glocke. die Rute steil in den Halter. wenn du Probleme hast, ihn in den Boden zu bekommen, nimm einen Brandungsrutenhalter (natürlich beschwert!) so ein Wels hat Kraft, bei meinem ersten 140er habe ich ganz schön gestaunt. Rod Pod ist nicht zum Welsangeln gemacht, und beim Welsangeln geht man keine Kompromisse ein. das Material muss für hohe Belastungen ausgelegt sein (das ist bei einem Brandungsrutenhalter der Fall)
    du bist Anfänger und machst es dir doch nur unnötig kompliziert. lerne erstmal, eine Rute zu nutzen. fang erst einmal einen normalen Wels bevor du mit 4 Ruten auf möglichst große gehst.
    ach ja, schmeiß deine Schweinedinger da in die Tonne. das taugt nichts. und keine 60 Gramm U-Pose. nimm erstmal welche zwischen 5 und 20 Gramm mit und teste es aus.
    die U-Posen Montagen für Wels sind eigentlich nicht besonders kompliziert. sie müssen halt nur für den Köder passen.

    09.09.22 10:11 1
  • Profilbild Markus93872

    Okay danke, ich gucke noch mal, habe eigentlich alles, mir fehlen nur die leichten U Posen, will die Köder eigentlich mit Futterbooot demnächst raus bringen, dann werde ich da auch noch mal schauen, dass ich da einen guten Stein mit rein bekomme... Ködertechnisxh probiere ich dann koch mal bischen, sowas hilft mir halt schon sehr, habe eigentlich noch endlos viele Fragen, um alles zu optimieren, aber lasse ich mal lieber, so viel Zeit hast du nicht zum Schreiben, wünsche noch einen schönen Tag und Petri, wenn du wieder los kommst🙂

    09.09.22 11:06 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler