Wie geht ihr am fremden Fluss das erste mal auf Waller ?
Android App für Angler iOS App für Angler
Werbung

Beiträge

  • Profilbild Karpfenangeln Ist Beste

    Hallo zusammen,
    ich habe mal eine frage und zwar wie geht ihr an einem Fluss an den ihr noch nie auf Waller geangelt habt voran ? Vielleicht habt ihr da einen Tipp für mich zufälligerweise. Würde die Tipps auch gerne von den Waller Experten und nicht Waller Experten gerne nehmen.

    17.06.19 19:15 0
  • Profilbild Ron Frentzen

    Hallo,
    wenn du an einen Fluss gehen möchtest dann achte am besten auf Buhnen. Wenn dort welche sind dann platziere den Köder (am besten Rotauge oder Wurm) direkt 1-2m vom Buhnen Kopf entfernt.

    kleiner Tipp guck mal bei YouTube da wird vieles auch nochmal erklärt.

    24.06.19 04:18 2
  • Profilbild Lucas Ulrich

    Hi,
    Achte auch auf ruhigere stellen im Fluss wie zum Beispiel Kehr Strömungen oder Wurzeln die überstehen.

    24.06.19 07:41 1
  • Werbung
  • Profilbild vonda1909

    Und was wenn beides nicht vorhanden?

    24.06.19 09:04 1
  • Profilbild Walex1

    Wenn beides nicht vorhanden ist , einfach direkt hinter der Steinpackung fischen😉

    24.06.19 16:30 1
  • Profilbild Fabi DM

    such dir stellen wo du eine schöne strömungskante hast mit tiefen Löchern oder abfallenden Kanten im Wasser

    04.07.19 16:36 1
  • Werbung
  • Unbekannt

    Ansich ist deine Frage nicht ganz so leicht zu beantworten!
    Weil es wirklich auf die verschiedensten Gegebenheiten drauf ankommt.
    Was aber prinzipiell immer funktioniert ist eine Bojenmontage , sowohl im Fließgewässer wie auch in stehenden Gewässern .
    ködermäßig bei hohen Wassertemperaturen benutze ich eher Tauwurmbündel bei niedrigen eher ( toter ) Köderfisch und dort wiederum am besten einer der auch aus diesem Gewässer stammt .Das kann ein Rotauge sein oder in einem Vereinsgewässer auch mal eine Regenbogenforelle .
    Wenn ich die Möglichkeit habe rede ich gerne mit den einheimischen Anglern und höre mir Ihre Tipps und Geschichten an . Das Wallerholz hab ich auch bei jedem Gewässer im Gepäck, es kann die Entscheidung bringen ob oder ob nicht.
    Wie hier auch schon umschrieben wurde ,sollte man sich nach besonderen Stellen umgucken wie zB Buhnen oder bei einem See mal Löcher ausloten oder wenn vorhanden auch mal das Echolot in Anspruch nehmen.
    wenn das Gewässer dafür geeignet ist, kann man auch mal die Wallerspunnrute ausprobieren, gerne auch vom Boot wenn vorhanden und erlaubt.
    Wenn du ein bestimmtes Gewässer im Kopf hast? können wir hier vielleicht eine gewisse Strategie ausarbeiten?

    LG Michael

    04.07.19 21:00 2
  • Profilbild Duke31050

    Als erstes solltest du dir ein Überblick vom Gewässer verschaffen, mit anderen Anglern reden... Tiefe stellen mit Bäumen oder so raus suchen. Wenn du nur ein Tag angeln möchtest, solltest du wurmbündel oder nen köfi verwenden.. Ich leg mir immer Tintenfisch auf Grund, mit reissleine.. Komplett als grundmontage.. Ich nehm ein stahlvorfach mit 2 drillingen und 2 einzelhacken.. Und eine Unterwasser pose für etwas Auftrieb und Rassel geraüsche.. Du brauchst natürlich auch ne vernünftige Rute.. Sonst macht es Knack... Ich sitz dann manchmal 2 Tage am Stück, aber wurde so noch nie enttäuscht und du hast keine kleinen Welse dran.. Vielleicht hilft es etwas..

    05.07.19 02:45 1
  • Profilbild Andidepressiva

    Wichtig ist nicht einfach drauf los zu Angeln,sondern verschaff dir ein Bild vom neuen Gewässer.
    Echolot ist natürlich immer am besten um eventuelle Hot Spots ausfindig zu machen,aber auch durch beobachten findet man schnell raus,wo es sich lohnen könnte.
    Seerosenfelder haben z.b. Immer Potential.
    Gibts an dem Gewässer viele Wasservögel,oder auffällig wenige an bestimmten Stellen,ist das immer ein guter ,oder auch schlechter Indikator..

    14.07.19 13:30 0
  • Profilbild Oliver606

    als erstes immer ein Bild vom Gewässer machen! Also schön mit Boot wenn erlaubt und Echo nach markanten stellen suchen! Wenn Buhnen vorhanden sind dann vor und hinter den buhnenköpfen fischen. hast du steinpackung dann natürlich die Kante hinter der Packung. bei Naturufer sind überhängende oder im Wasser liegende Bäume immer gute Plätze, Wurzeln gehen natürlich auch! Eventuell Infos von anderen Anglern oder einen laden aus der Nähe besorgen. Der Köder ist natürlich immer Gewässer abhängig.

    14.07.19 16:14 0
  • Profilbild mcpan

    Wehre sind auch immer Hotspots! 😉... viel Erfolg!

    15.07.19 16:25 0
  • Profilbild Gabber3Hool

    Brücken und unterspülte Ufer so wie Bacheinläufe sollte mann auch ruhig abfischen 😁😉

    07.09.19 15:32 0
  • Profilbild zanderPRO fishing frankfurt(oder

    beködern, rein kloppen., auf besondere zeichen achten. anschlagen, schlachten und denne genüsslich fressen

    07.09.19 15:59 0
  • Profilbild Tietzzz

    Oder man spart sich letzteres

    07.09.19 17:46 2
  • Profilbild Gabber3Hool

    Definitiv 👍
    Je nach Größe muss das nicht sein 😒
    Habe dann auch kein Verständnis mehr dafür

    07.09.19 17:52 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler