Beiträge

  • Profilbild ZanderGummi

    Moin zusammen,

    Heute ein Novum bei mir. Meine gerade mal 7 Monate alte Berkley Urban Allround mit 24g WG ist beim Wurf gebrochen. Als Köder hatte ich ein 12g Chebu mit einem 10cm no Action V-Tail mit etwa 4 bis 6g.
    Macht also etwa max. 18g, also gut unter dem WG der Rute. Trotzdem ist mir die Rute beim ca. 150 Wurf heute genau an der Verbindungsstelle gebrochen, also am oberen Teil der Rute etwa genau an der Stelle, bis dahin, wo man den unteren Teil einsteckt.
    Die Rute hat mir bisher vom PL Verhältnis gut gefallen und sie hat dieses Jahr gut Barsche und kleine Hechte gebracht, also nichts verrücktes...

    Meine Fragen jetzt:
    Hat jemand eine Erklärung?
    Hat jemand schon etwas Ähnliches erlebt?

    Beste Grüße,
    Zandergummi

    29.12.21 19:10 0
  • Profilbild Berti..

    Entweder ein Produktionsfehler oder vielleicht hast du sie Mal versehentlich irgendwie eingeklemmt.
    Ich würde sie einschicken und fertig.
    Garantie hast du schließlich noch

    29.12.21 19:14 3
  • Profilbild WawA4n

    Bei meiner Quantum throttle gab es bei der Zapfenverbindung leider einen Materialfehler. Allerdings betraf es das Mutterstück, welches beim auswerfen nach einem schönen aufgeladenen Wurf, sich gespaltet hat.
    Laut Quantum nix wildes und kein Problem diese einzutauschen.
    Nach 1 Jahr und 3 Monaten Gebrauch, war diese Erfahrung nicht unbedingt so pralle….

    29.12.21 19:32 0
  • Werbung
  • Profilbild ZanderGummi

    Tatsächlich ist mein Vertrauen in das Material jetzt etwas verloren gegangen, daher überlege ich eher, ob sie in die Tonne kommt und dann ist das Kapitel mit Ruten von Berkley geschlossen...

    29.12.21 19:35 0
  • Profilbild WawA4n

    Ich habe meine Rute getauscht bekommen, jedoch anschließend für nenn schmalen taler verkauft.
    Das Vertrauen in diese Rutenserie war dahin und noch so eine Enttäuschung am Wasser will ich ungern erleben.


    Meine aktuelle Rute (Abu Garcia Villain 2.0) weist an einem Ringsteg, genauer gesagt an dem Lack+Kleber ebenfalls Ermüdungserscheinungen auf.
    Die wird ebenfalls demnächst eingeschickt und dann ebenfalls für nenn schmalen taler an nenn Kumpel verkauft.

    Bei der ist es aber allerdings halb so wild, da ich ohnehin mit dem Leitring auf Kriegsfuß stand….

    29.12.21 19:55 0
  • Profilbild Esplendida

    Einschicken würde ich die nur innerhalb der Garantiezeit. Einen Ring kann man ohne viel Aufwand selbst anbringen. Man entfernt den alten Ring (mit Hitze – z.B. Fön löst sich der Lack und man kann das alte Garn abwickeln), besorgt sich passendes Bindegarn und Rutenlack. Das neu Wickeln und anschließende Lackieren ist wirklich kein Hexenwerk. Im Netz gibt es genügend Videos in denen gezeigt wird wie das funktioniert. Hab bei mir nen Rutenbruch selbst repariert und musste dazu auch nen Ring entfernen und danach neu anbringen. Das ging leichter als gedacht und man spart sich viel Geld. Rutenlack und Bindegarn benötigt man immer wieder mal – die Anschaffung lohnt sich.

    30.12.21 00:22 1
  • Werbung
  • Profilbild blluebird

    Dieser Post wurde gelöscht.

    30.12.21 07:22 0
  • Profilbild blluebird

    Ich gab die Rute selber und finde, dass es für den Preis eine der besten Ruten (für den Einsatzbereich) ist. Ich hab mit der 1 mal einen 15cm gummi mit einem 10g Kopf geworfen und das ging und auch sonst hat die Rute dieses Jahr bewiesen, dass sie auch große Fische gut aushält. Ich würde vermuten, dass sie mal irgendwo gegen gestoßen ist und beschädigt wurde. Die Rute sich finde ich aber klasse

    30.12.21 07:22 0
  • Profilbild WawA4n

    @Esplendida
    Bei Ruten die außerhalb der Gewährleistung/ Garantiezeit sind, gehe ich ebenfalls nach deiner Anleitung vor.
    Bei Angelruten innerhalb der Garantiezeit, geht mir leider das Vertrauen in die Stöcke verloren und die Zeit mir zu schade.

    Mit der Abu Garcia Stand ich von Anfang auf Kriegsfuß, da alle Ringe zu klein sind und der Leitring nicht tanglefree. (Gerade dieser hat mit schon den ein oder anderen Köder gekostet)

    Aber ansonsten gebe ich dir recht, dass sich diese Anschaffung lohnt und es definitiv einfach ist. 👍

    30.12.21 15:06 0
  • Profilbild ZanderGummi

    Die Rute ist heute in die Tonne gewandert. Ich habe sie nochmal ausführlich begutachtet und dann hat am Ende mein Gefühl einfach gesagt, dass ich durch bin mit ihr.

    Eine Beschädigung meinerseits (anstoßen, einklemmen etc.) kann ich zu 100% ausschließen. Meine Ruten sind alles Gebrauchsgegenstände, aber ich verstaue und lagere sie sorgsam. Wenn mein Umgang trotzdem zu dem Schaden geführt hat, dann ist es gut, dass sich unsere Wege getrennt haben, weil sanfter ginge es nur, wenn sie im Laden bleiben...

    30.12.21 22:42 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler